Nextlevel Training
 

Coaching mit dem Provokativen Stil®

Mit Humor Fixierungen auflösen

Der Provokative Stil® ist ein Coachingansatz der sich hervorragend dazu eignet, Menschen, die im eigenen Denken "feststecken", beim Finden kreativer Lösungsansätze zu unterstützen. Häufig wird dieser ausgesprochen effiziente Stil mit anderen Coachingmethoden kombiniert.

Der Begriff „provokativ“ wird hierbei im Sinne von „herausfordern oder hervorlocken“ verstanden und keineswegs als „provozieren" im Sinne von "jemanden auf die Palme bringen". Er löst Blockaden und entlarvt Denkmuster, die eine mögliche Entwicklung oder Veränderung sabotieren. Beim Provokativen Stil® wird der Coach (w/m) zum Anwalt des Problems des Coachees (w/m). Er begeistert sich für die Vorteile, die ein Verharren im Problemmodus mit sich bringen (in der Therapie spricht man hier vom sekundären Krankheitsgewinn) - und zwar in so einer überzeichnenden und karikierenden Art und Weise, dass der Coachee (w/m) unbewusst in den Widerstand gegen sein Problem geht und selbstständig Lösungsansätze entwickelt.

Vorteile des Coachings mit dem Provokative Stil®

  • Der Provokative Stil® wirkt direkt auf der emotionalen Ebene. Dies bewirkt eine hohe Beteiligung im Prozess und führt zu einer neuen Erfahrung - die gefühlt wird. Dies verursacht einen deutlich höheren Effekt als der Gewinn neuer Einsichten auf der kognitiven Ebene.
  • Coaching mit dem Provokativen Stil® ist eine ausgesprochene effiziente Art, Veränderungen im Denken und Handeln zu initiieren. Häufig genügen schon ein bis zwei Sitzungen, um Blockaden zu erkennen und zu lösen.
  • Es ist nicht nur äußerst wirksam - es macht zudem auch noch Spaß!

Zum Hintergrund des Provokativen Stils®

  • Abgeleitet wurde der Provokative Stil® aus der von dem Psychotherapeuten Frank Farrelly in den 70er Jahren entwickelten Provokativen Therapie. Vom Deutschen Institut für Provokative Therapie - D.I.P. wurde der Provokative Stil® in Deutschland verbreitet und wird dort heute von Dr. Noni Höfer vermittelt und zertifiziert.
  • Über Humor und Empathie wird eine unmittelbare emotionale Beteiligung geschaffen, die persönliches Wachstum ermöglicht.
  • Selbstsabotierende Denk-und Verhaltensweisen werden aufgespürt und ad Absurdum geführt, so dass der Coachee (w/m) neue Handlungsansätze entwickeln kann.

Unverzichtbare Voraussetzung um auf diese lustvolle Art arbeiten zu können ist jedoch, dass zwischen Coach und Coachee (w/m) "die Chemie" stimmt.

 
 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

 

Mitgliedschaften in Verbänden

Netzwerke

Back to top