Nextlevel Training
 

Verhandlungstechniken

Professionell verhandeln

Fach- und Führungskräfte stehen in unterschiedlichen Situation vor der Aufgabe, Unternehmensinteressen professionell und ergebnisorientiert zu vertreten, z. B. in Einkaufsverhandlungen mit Zulieferern, in Kundengesprächen oder auch allgemeiner in Diskussionsrunden. Dabei kommt es darauf an, durch eine souveräne Gesprächsführung, wirksames Argumentieren und sicheres Verhandeln die Interessen und Ziele des Unternehmens nachhaltig zu verfolgen. In diesem Training werden die Grundlagen einer erfolgreichen Verhandlungsführung vermittelt und erprobt. Es wird ein Repertoire an Techniken vermittelt, mit denen die eigenen Verhandlungsziele besser erreicht werden können und ein für beide Verhandlungsseiten tragfähiges Verhandlungsergebnis erreicht werden kann.

Ziele des Trainings:

  • Professionalisieren der eigenen Wirkungskompetenz und gewinnen von Handlungssicherheit im eigenen Auftritt für eigene typische Verhandlungssituationen.
  • Wissen, wie Verhandlungen vorbereitet und geführt werden und welche Strategien und Taktiken für das Verhandlungsziel am erfolgversprechendsten sind.
  • Kennenlernen der Argumentationstechniken und der rhetorischen Werkzeuge, um eigene Interessen nachhaltig vertreten und Überzeugungsprozesse effektiver gestalten zu können.
  • Entwickeln eines differenzierten Bewusstseins für das Auftreten und den Prozess von Konflikten in Verhandlungssituationen sowie deren Bewältigungsmöglichkeiten.
  • Reflektieren der eigenen Wirkung in schwierigen Kommunikationssituationen.

Inhaltliche Themenschwerpunkte:

  • Begriff und Merkmale einer Verhandlung
    • Phasen in einem Verhandlungszyklus
    • Psychologie von Verhandlungsprozessen
    • Distributive und integrative Verhandlungsstile
    • Verhandlungsstrategien und –taktiken
  • Argumentationstechniken in Verhandlungssituationen
    • Grundlegendes zur Argumentationstechnik
    • Standpunktformel als Kern eines Argumentationsaufbaus
    • Einwandbehandlung und Formel der maximalen Übereinstimmung
    • Kriterien der verbalen und nonverbalen Kommunikation im Hinblick auf die eigene Wirkungskompetenz
  • Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern
  • Vom Training in die Praxis: Durch Praxissimulationen zu aktuellen Verhandlungs- und Konfliktsituationen aus dem beruflichen Umfeld der Teilnehmer (w/m) werden die erlernten Inhalte gefestigt und können leichter in die berufliche Praxis übertragen werden.
  • Im Austausch mit dem Trainer (w/m) und den anderen Teilnehmern (w/m) besteht die Möglichkeit, sich professionelles Feedback einzuholen und neue Verhaltensweisen zu erproben.
 
 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

 

Mitgliedschaften in Verbänden

Netzwerke

Back to top